Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

CCN-2013-4

BIOTRONIK erhält CE-Zulassung für den gecoverten Koronarstent PK Papyrus zur Behandlung von Perforationen der Koronararterien | BIOTRONIK announces CE mark for PK Papyrus covered Coronary Stent for Treatment of Coronary Artery Perforation

Ausgabe 3 - Number 3 · 2013 www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com CCCCCCathlab &athlab &athlab &athlab &athlab &athlab & CCCCCCardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascular NNNNNNewsewsewsewsewsews CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCN PRODUCT NEWS 56 BIOTRONIK erhält CE-Zulassung für den gecoverten Koronarstent PK Papyrus zur Behandlung von Perforationen der Koronararterien Im Vergleich zum Jostent Graftmaster von Abbott verfügt PK Pa- pyrus über eine 58 % höhere Biegeflexibilität und über ein 24 % geringeres Crossing-Profil BÜLACH, Schweiz, 5. November 2013 – BIOTRONIK gab heute den Erhalt der CE-Marke für den gecoverten Koronarstent PK Papyrus bekannt. Dieser ist zur Behandlung von akuten Perforationen der Koronararterien zugelassen. Im Vergleich zum Jostent Graftmaster von Abbott zeigt PK Papy- rus eine um 58 Prozent höhere Biegeflexibilität. Diese ist auf eine innovative Membran zurückzuführen, die mit Hilfe eines verbesserten Elektrospinnverfahrens hergestellt worden ist. Das Verfahren ermög- licht ein patentiertes, einfach gecovertes Stentdesign, welches sich von dem herkömmlichen Sandwich-Design vergleichbarer Stents unterscheidet. Das einfach gecoverte Stentdesign mit der 90 µm Polyurethan-Membran bietet ein um 24 Prozent geringeres Crossing- Profil als der Jostent Graftmaster von Abbott. Damit kombiniert PK Papyrus eine hohe Biegeflexibilität mit einem geringen Crossing-Profil und sorgt so für eine hervorragende Platzierbarkeit beim Verschluss von Gefäßdefekten bei akuten Perforationen. Eine schwere akute Perforation ist ein seltenes, jedoch schwerwie- gendes Ereignis, das mit einer Sterbewahrscheinlichkeit von bis zu 20 Prozent einhergeht.1 Eine Behandlungsmöglichkeit besteht darin, den Defekt durch einen gecoverten Stent zu verschließen. Für die Platzierung vieler moderner gecoverter Stents sind Führungskatheter mit größeren Durchmessern nötig, so dass der behandelnde Arzt den bereits platzierten gängigen 5 F Führungskatheter gegen einen 6 F Katheter wechseln muss und sich die Behandlung verzögert. Da PK Papyrus mit Standard 5 F und auch 6 F Führungskathetern kompati- bel ist, entfällt der Wechsel des Zugangskatheters in dieser kritischen Notfallsituation. „Eine Gefäßperforation ist eine Notfallsituation, in der ich einen Stent benötige, der besonders effektiv ist und der eine hervorragende Platzierbarkeit bietet,“ betont Professor Georg Nickenig vom Univer- sitätsklinikum Bonn. „Beim PK Papyrus bin ich mir sicher, dass ich in einem solchen Notfall einen Stent zur Hand habe, der sich nicht nur schnell und einfach platzieren lässt, sondern der auch flexibel ist.“ PK Papyrus basiert auf der gleichen bewährten Stent-Plattform wie Orsiro / PRO-Kinetic Energy. Die verschiedenen Größen (2,5-5,0 mm Durchmesser, 15-26 mm Länge) sorgen dafür, dass ein breites Spekt- rum an Gefäßen zuverlässig und effizient behandelt werden kann. „Der PK Papyrus Stent ist ein weiterer Beweis für die exzellenten Ingenieurleistungen von BIOTRONIK“, erklärt Dr. Alexander Uhl, Vice President Marketing, Vascular Intervention von BIOTRONIK. „Die An- wendung des Elektrospinnverfahrens auf unsere flexible Stent- Platt- form Orsiro / PRO-Kinetic Energy ermöglicht uns, ein neues Stentsys- tem auf den Markt bringen zu können, das den Ärzten eine schnelle und sichere Behandlung von Patienten in Notsituationen erlaubt.“ Weitere Informationen unter: www.biotronik.com BIOTRONIK announces CE mark for PK Papyrus covered Coronary Stent for theTreamtment of Coronary Artery Perforation PK Papyrus provides 58% greater flexibility and a 24% reduced crossing profile compared to Abbott’s Jostent Graftmaster BUELACH, Switzerland, November 5, 2013 – BIOTRONIK announced today that the PK Papyrus covered coronary stent system has received CE mark for the treatment of acute coronary artery perforation. PK Papyrus boasts 58% greater flexibility than Abbott’s Jostent Graft- master due to its innovative “electrospun” membrane. The enhanced “electrospinning” technology allows for a proprietary single- layer covered stent design, rather than the traditional “sandwich tech- nique” used on comparable stents on the market. The single-layer covered stent design, with its 90µm polyurethane membrane, further enables a 24% lower crossing profile in comparison to Abbott’s Jos- tent Graftmaster, combining high flexibility and a low crossing profile for exceptional deliverability while sealing vessel defects in acute situations. Severe acute perforation is a rare but catastrophic event that has shown up to 20% mortality1. One potential treatment is to exclude the defect by deploying a covered stent over the perforation. Many current covered stent designs require large ‚French size‘ (F) guide catheters. Switching guide cathethers can cost the physician valuable time, delaying treatments. PK Papyrus is 5 F- and 6 F- compatible, thereby eliminating the need to switch access catheters during these emergency situations. Prof. Georg Nickenig, University Hospital Bonn, commented: “In acute situations when there is a vessel perforation, I need a stent that is highly effective and has optimum deliverability. With PK Papyrus, I am confident that, if such a situation arises, I have a stent that is straight- forward to introduce into the artery with a flexibility that means simplified placement.” While PK Papyrus is based on the same proven Orsiro/PRO-Kinetic Energy stent platform, the wide size range (diameter 2.5-5.0 mm, length 15-26 mm) enables a broad range of vessels to be treated confidently and efficiently. “PK Papyrus is a testament to the engineering excellence at BIOTRO- NIK,” said Dr. Alexander Uhl, Vice President Marketing, Vascular Intervention, BIOTRONIK. “The application of this electrospinning technology to the already highly deliverable BIOTRONIK Orsiro/ PRO- Kinetic Energy stent platform has allowed us to introduce a no- vel product to the market that will enable physicians to treat patients in emergency situations quickly and safely.” For more information, visit: www.biotronik.com Referenz/ Reference: 1 Rogers, J.H. und Lasala, J.M. 2004. Coronary artery dissection and perforation complicating percutaneous coronary intervention. Journal of Invasive Cardiology, 16(9).

Seitenübersicht