Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ePaper - CCN Ausgabe - Number 2013-2

3-Jahresergebnisse des Resolute DES bei Pat. mit Bifurkationsstenosen | 3-Year Results with the Resolute DES in Patients with Bifurcation Lesions

Ausgabe 2 - Number 2 · 2013 www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com RESOLUTE BIFURKATION CCCCCCathlab &athlab &athlab &athlab &athlab &athlab & CCCCCCardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascular NNNNNNewsewsewsewsewsews CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCN Bifurkationsstenosen stellen unverändert eine Herausforderung an die interventionelle Kardiologie dar. Der aus seiner BioLinx Plattform Zota- rolimus freisetzende Resolute DES wurde u.a. auch in der randomi- sierten All Comers Studie und dem internationalen Register untersucht. Von den 3489 Pat. wiesen 703 Bifurkationsstenosen auf, hiervon konnten 97,6% über 3 Jahre nachbeobachtet werden. Am häufigsten wurde ein T-stenting durchgeführt (39,2%), gefolgt von Crush (24,5%) und Culotte (5,6%). Der kardiale Tod nach 3 Jahren betrug 2,9%, TVR 9,5% und eine definitive/wahrscheinliche Stentthrombose trat in 2,5% auf. Hierbei erwies sich die Anzahl der implantierten Stents als Parameter der Stenthrombose mit 1,7% bei einem Stent und 5,0% bei mehr als einem Stent (p = 0,02). Insgesamt zeigte diese post-hoc Analyse eine exzellente technische Erfolgsrate mit nur 19% Stenting des Seitengefäßes und einer sehr niedrigen Revaskularisationsrate nach drei Jahren. Somit kann der Resolute DES als gute Option zur Behandlung von Bifurkationsstenosen angesehen werden. Bifurcation lesions remain a significant challenge in interventional cardiology. The Resolute drug-eluting stent (DES), which releases zotarolimus from its BioLinx platform, was assessed in the rando- mized, all-comers trial and in the international registry. Among 3489 patients with 703 bifurcation stenosis, 97.6% could be followed up over a 3-year period. T-stenting had been performed most frequent- ly (39.2%), followed by crush stenting (24.5%) and culotte stenting (5.6%). The cardiac death rate after 3 years was 2.9%, and the incidence of TVR was 9.5% and definitive/probable stent thrombosis occurred in 2.5% of cases. With the number of stents as a parame- ter, stent thrombosis occurred in 1.7% of cases with one stent, and in 5.0% of cases with more than one stent (p = 0.02). Overall, this post- hoc analysis showed an excellent technical success rate, with stenting of the side branches in only 19% of cases and a very low revasculari- zation rate after three years. Thus, the Resolute DES can be regarded as a good option for the treatment of bifurcation lesions. RESOLUTE Bifurkation: 3-Jahresergebnisse des Resolute DES bei Pat. mit Bifurkationsstenosen RESOLUTE Bifurcation: 3-Year Results with the Resolute DES in Patients with Bifurcation Lesions 34

Pages