Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ePaper - CCN Ausgabe - Number 2/2012

Ausgabe 2 - Number 2 · 2012 RESOLUTE BIFURKATIONEN / BIFURCATIONS www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCN Bifurkationsstenosen sind unverändert eine Herausforderung für die PCI. Umso so wichtiger ist die Stentwahl: aufgrund der erhöhten Restenoserate von Bifurkationsstenosen werden DES bevorzugt einge- setzt. Das RESOLUTE Global Programm umfasst eine randomisierte und mehrere nicht randomisierte Studien mit a priori identischen Definitionen, so dass eine zusammengefasste Analyse zum Stellenwert des Zotarolimus freisetzenden Resolute DES aussagekräftig ist. Die vorliegenden Daten stammen aus der randomiserten all comers Stu- die (n = 1152) und der internationalen Registerstudie (n=2349). Die 2-Jahresnachbeobachtung der insgesamt 702 Patienten mit Bifurka- tionsstenosen ergab folgende Ergebnisse: Die am häufigsten ange- wandte Technik war das T-Stenting (39 %), gefolgt vom Crushing (26 %). Nach 2 Jahren lag die Target Lesion Revascularization (TLR) bei 6,1 % und der Target Lesion Failure (TLF) bei 12,6 %. Die Rate an de- finitiven/wahrscheinlichen Stentthrombosen betrug 2,3 %. Somit bietet der Resolute DES eine geeignete Plattform für Bifurkationsstenosen. Bifurcation lesions continue to be a challenge for PCI. Stent selec- tion is all the more important: due to the increased restenosis rate of bifurcation stenoses, DES are preferred. The RESOLUTE Global Program comprises one randomized and several non-randomized trials with a priori identical definitions, making a pooled analysis of the significance of the zotarolimus-eluting Resolute DES more relia- ble. These data are from the randomized all comers trial (n = 1152) and the international registry study (n = 2349). The 2-year follow-up of 702 pts with bifurcation lesions yielded the following results: The most common technique used was T-stenting (39%), followed by crushing (26%). After 2 years, target lesion revascularization (TLR) was 6.1% and target lesion failure (TLF) was 12.6%. The rate of definite/probable stent thrombosis was 2.3%. Thus, the Resolute DES offers a suitable platform for bifurcation lesions. RESOLUTE Bifurkationen: zusammengefasste Analyse aus zwei Studien des RESOLUTE Global Programms RESOLUTE Bifurcations: pooled analysis from two studies of the RESOLUTE Global Programm 30

Pages