Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ePaper - CCN Ausgabe - Number 2/2011

Ausgabe 2 - Number 2 · 2011 BIOSOLVE-I www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCCCCCurrenturrenturrenturrenturrenturrent CCCCCCardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascularardiovascular NNNNNNewsewsewsewsewsews Alle bisher kommerziell erhältlichen Stents (BMS oder DES) sind permanente Implantate und daher mit Limitationen bei bildgeben- den Verfahren (CT, MR) verbunden, vor allem aber beschränken sie die technischen Möglichkeiten einer evtl. später doch notwendigen Bypassoperation erheblich. Für absorbierbare Stents werden heute im wesentlichen zwei unterschiedliche Konzepte entwickelt, entweder auf Metall- oder auf „Plastik“-Grundlage. BIOSOLVE-I untersuchte das DREAMS-Konzept, eine Fortentwicklung des früheren AMS Stents mit verbesserter Strebengeometrie, modifizierter Magnesiumlegie- rung und Freisetzung von Paclitaxel. In diese klinische Registerstudie wurde die Kohorte 1 (22 Pat.) mit angiographischer und klinischer Nachbeobachtung nach 6 Monaten und die Kohorte 2 (24 Pat.) mit angiographischer und klinischer Nachbeobachtung nach 12 Mo- naten aufgenommen. Nach 6 Monaten lag der Late Loss bei 0,68 mm, die binäre Restenoserate bei 10% und der TLF bei 9,1%. Eine Implantatthrombose wurde nicht beobachtet. Die Ergebnisse der Kohorte 2 werden erwartet. BIOSOLVE-I:ErsterDrug-elutingabsorbierbarerMetallstent All commercially available stents (BMS or DES) to date are perma- nent implants and therefore associated with limitations in imaging methods (CT, MR), but above all they significantly limit the technical possibilities should at a later point in time bypass surgery become necessary. Essentially, two different approaches for absorbable stents are being developed at present, either on a metal or „plastic“ basis. Biosolve-I examined the DREAMS-concept, a further develop- ment of the previous AMS stent with improved strut geometry, a mo- dified magnesium alloy and the release of paclitaxel. In this clinical registry study, cohort 1 (22 patients) with angiographic and clinical follow-up after 6 months and cohort 2 (24 patients) with angiogra- phic and clinical follow-up after 12 months were enrolled. After 6 months, late loss was 0.68 mm, the binary restenosis rate was 10% and TLF was 9.1%. „Scaffold thrombosis“ was not observed. The results of cohort 2 are expected. BIOSOLVE-I:The first Drug-eluting absorbable Metal Stent 7