Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

ePaper - CCN Ausgabe - Number 2/2011

Ausgabe 2 - Number 2 · 2011SHIFT-ECHO www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCN Die randomisierte SHIFT Studie hat bei 6.558 Patienten mit sympto- matischer Herzinsuffizienz, einer LV-EF < 35% und Sinusrhythmus bei einer mittleren Beobachtungsdauer von 2 Jahren gezeigt, dass eine Herzfrequenzsenkung mit Ivabradin im Vergleich zu Placebo den pri- mären klinischen kombinierten Endpunkt (kardiovaskulärer Tod oder Krankenhauseinweisung wegen zunehmender Herzinsuffizienz) von 29% signifikant auf 24% senkt. Die vorliegende Untergruppenanalyse untersuchte im Detail verschiedene Parameter der LV-Funktion an 611 hinsichtlich ihrer Ausgangsparameter vergleichbaren Patienten. Im Verlauf von 8 Monaten nahm der endsystolische Volumenindex unter Placebo im Mittel um 0,9 ml/m2 ab, unter Ivabradin signifikant um 7,0 ml/m2 . Ein ähnliches Ergebnis war auch für den enddiastolischen Volumenindex festzustellen mit einer Abnahme von 1,8 ml/m2 unter Plazebo vs. 7,9 ml/m2 unter Ivabradin (Abnahme der Herzfrequenz von 5,8/min unter Plazebo vs. 14,7/min unter Ivabradin). Diese Ergebnisse zeigen, dass Ivabradin das LV-Remodeling bei Pat. mit Herzinsuffizienz positiv beeinflusst. SHIFT-ECHO:Wirkung der Herzfrequenzreduktion mit Ivabradin auf linksventrikuläres Remodeling In a mean observation period of 2 years, the randomized SHIFT stu- dy in 6,558 patients with symptomatic heart failure, LVEF < 35% and sinus rhythm showed that Ivabradine could effect a heart rate reduc- tion and thereby significantly reduced the combined primary clinical endpoint (cardiovascular death or hospitalization for worsening heart failure) from 29% to 24% compared with placebo. This subgroup analysis investigated in detail various parameters of LV function in 611 patients comparable in terms of their baseline parameters. In the course of 8 months the end-systolic volume index decreased by 0.9 ml/m2 with placebo; the decrease of 7.0 ml/m2 with Ivabradine was significant. Also, a similar result was observed for the end-dias- tolic volume index with a decrease of 1.8 ml/m2 with placebo vs. 7.9 ml/m2 with Ivabradine (decrease in heart rate of 5.8/min with place- bo vs. 14.7/min with Ivabradine). These results show that Ivabradine positively effects LV remodeling in patients with heart failure. SHIFT-ECHO:The Effect of Heart Rate Reduction with Ivabradine on leftVentricular Remodeling 34