Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

CCN Ausgabe - Number 2/2010

Oktober, November, Dezember 2010RESOLUTE AC CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCCurrenturrenturrent CCCathlabathlabathlabathlabathlabathlab NNNewsewsews www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com RESOLUTE-AC – new insights: RandomisierterVergleich des Zotarolimus-freisetzen- den Resolute-Stents mit dem Everolimus-freisetzenden XienceV/Promus-Stent: Kritische Diskussion der Sicherheitsparameter Washington D.C., 21.9.2010. Im Rahmen des „DES-Summits“ auf dem TCT wurden neue Einzelheiten der bereits im New England Journal of Medicine publizierten RESOLUTE-AC randomisierten Studie vorgestellt. In dieser Studie wurden erstmals 2 DES der neuen Generation prospektiv verglichen: Der primäre Endpunkt (target lesion failure - TLF) nach 12 Monaten wurde erreicht (Resolute DES 8,2 %, Xience V/Promus 8,3 % - siehe Abbildungen). Die Vergleich- barkeit dieser beiden DES ging auch aus der Analyse der Einzel- komponenten des primären Endpunktes (Herztod, target vessel Myokardinfarkt sowie TLR) hervor (siehe Abbildungen). Im Rahmen der Publikation fanden die Daten für die Stentthrombose besonde- re Beachtung: Diese war nach 1 Jahr beim Resolute DES mit 1,6 % höher als beim Xience V/Promus-Stent mit 0,7 % (nicht signifikant, Abbildung). Im Gegensatz hierzu war das Auftreten eines Herztodes im Trend für den Xience V/Promus DES mit 1,7 % höher als für den Resolute DES mit 1,3 %. Diese scheinbare Diskrepanz kann damit u.a. erklärt werden, dass die größte Anzahl der Stentthrombosen in der Resolute Gruppe innerhalb der ersten 1-2 Tage auftrat, so dass diese Stentthrombosen noch während des stationären Aufenthaltes erkannt und behandelt wurden (Abbildung). Fazit: an diesem Beispiel wird deutlich, dass bei der Diskussion über die Sicherheit eines DES nicht nur die Stentthrombosen, sondern auch die Mortalität Berücksichtigung finden muß. Die Ergebnisse der RESOLUTE-AC-randomisierten Studie wurden durch das RESO- LUTE International Register bestätigt (siehe Abbildungen). Die Rate an Stentthrombosen nach 1 Jahr lagen im RESOLUTE International Register mit 0,9 % sogar niedriger und dokumentierten die Sicherheit des Resolute DES unter Alltagsbedingungen. 31