Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

CCN Ausgabe - Number 2/2010

Oktober, November, Dezember 2010NOBORI CCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCNCCCurrenturrenturrent CCCathlabathlabathlabathlabathlabathlab NNNewsewsews www.ccn-info.comwww.ccn-info.comwww.ccn-info.com Der NOBORI Biolimus A9 freisetzende Stent – was gibt es neues? Washington, D.C., 21.9.2010. Im Rahmen des „DES-Summits“ auf dem TCT wurden neue Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit des Biolimus A9 freisetzenden Nobori® Drug-eluting Stents (DES) vorge- stellt: wie Bernard Chevalier (Massy/Frankreich) erläuterte, konnten jetzt auch unter Alltagsbedingungen die Ergebnisse der früheren randomisierten Studien bestätigt werden: Die TLR nach einem Jahr lag in der prospektiv randomisierten NOBORI 1-Studie, der NOBO- RI-CORE- sowie der NOBORI Japan-Studie bei 0 bzw. 0,5 % im Ver- gleich zu 2,2, 2,9 und 3,9 % für den Taxus- und Cypher-Stent. Auch die Gesamt-MACE-Rate war nach drei Jahren in allen drei Studien bei Nobori mit 6,8 % deutlich niedriger als bei den Vergleichs-DES mit 8,7 %. Nach Implantation des Nobori-DES trat bei keinem Pa- tienten eine späte Stentthrombose auf. Die Effektivität des DES unter Alltagsbedingungen zeigt die prospektive, multizentrische NOBORI-2 Beobachtungsstudie mit konsistent guten Ergebnissen bei unter- schiedlichen Läsionen (Bifurkationen, CTO, langstreckige Läsionen) und Patienten mit Diabetes mellitus. 15